BaSys 4.2 Projekt

  Projktpartner BaSys 4.2 Projekt

Am 01. Juli 2019 startete das Verbundprojekt Basissystem Industrie 4.2 (BaSys4.2) als Folgeprojekt des BaSys4.0 Projektes. An dem Projekt ist der Lehrstuhl für Prozessleittechnik stellvertretend für die RWTH Aachen University zusammen mit 18 weiteren Partnern aus Industrie und Forschung beteiligt.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt hat das Ziel die im BaSys4.0 Projekt entwickelte Open-Source-Middleware weiter zu entwickeln mit der Vision von einer flexiblen und wandelbaren Produktion bis hin zur wirtschaftlichen Produktion der Losgröße eins. Das bestehende System stellt das digitale Prozessabbild aller in einem Industrieprozess relevanten Geräte und Dienste über das Verwaltungsschalenkonzept der Plattform Industrie 4.0 dar. Diese sollen im Rahmen des Projektes durch die Definitionen und die konkrete Nutzung weiter standardisiert werden. Die bestehenden Konzepte werden zusätzlich um die Aspekte des kontinuierlichen Engineerings sowie die Anforderungen der Prozessindustrie erweitert. Der Lehrstuhl für Informations- und Automatisierungssysteme für die Prozess- und Werkstofftechnikträgt trägt insbesondere durch eine Konsolidierung der Metamodelllandschaft und durch die Weiterentwicklung von Steuerungskonzepten mit Control Components im Kontext der operativen Prozessführung zum Erfolg des Projektes bei. Außerdem werden Informations- und Modellierungskonzepte zur Realisierung des durchgehenden Engineerings entwickelt. Darüber hinaus wirkt der Lehrstuhl bei der Übertragung der Projektergebnisse in die Normung und Standardisierung mit und bringt durch die enge Verzahnung mit GMA, ZVEI, DKE, Plattform I4.0 Konzepte aus dem Industrie 4.0 Umfeld in das Projekt mit ein.

Weitergehende Informationen und aktuelle Meldungen finden sich auf der Internetseite des Projekts:

https://www.basys40.de

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 97709

E-Mail

E-Mail