atp award: Beste Beiträge 2019

Meldungtext zum atp award

 

Jährlich zeichnet das atp Magazin die besten Beiträge in der Kategorie Hochschule und Industrie aus. Die aktuelle Auszeichnung ging an Beiträge von aktiven und ehemaligen Mitarbeitern des Lehrstuhls.

 

Kategorie Hochschule

Empfang der Auszeichnung und des Preises durch Julian Grothoff Urheberrecht: © PLT In Zeiten der Pandemie wurden die Auszeichnungen direkt ins Homeoffice geschickt.

Der Artikel Einheitliches Engineering von Laufzeitumgebungen im atp magazin 9/2019 wurde durch das atp Magazin zum besten Beitrag in der Kategorie Hochschule 2019 gewählt. Unter den Hauptautoren finden sich Julian Grothoff als aktiver Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Prof. Ulrich Epple, sowie zwei weitere Alumni des Lehrstuhls - Dr. Constantin Wagner und Dr. Sten Grüner - wieder.

Im Rahmen der Arbeit des Lehrstuhls im Förderprojekt BaSys4.0 beschrieben die Autoren mit Projektpartnern von fortiss , wie verschiedene Laufzeisysteme miteinander interagieren können und wie sich das Engineering auf Grundlage eines vereinheitlichten Modells zusammenführen lässt.

Der Lehrstuhl gratuliert den Autorinnen und Autoren zu der Auszeichnung, die dieses Jahr virtuell verliehen wurde.

 

Kategorie Industrie

Der Auszeichnung des besten Beitrags in der Kategorie Industrie ging mit Dr. Andreas Schüller dieses Jahr ebenfalls an einen Doktoranden des PLT. Mit dem Titel Der Digitale Zwilling in der Prozessindustrie beschrieben Herr Schüller und seine Co-Autoren ein Datenmodell mit dem der Einsatz von Digtalen Zwillingen in der Prozessindustrie möglich wird.

Auch hier gratuliert der Lehrstuhl herzlich zu dieser Auszeichnung.