Lehrstuhl·Forschung·Lehre·ACPLT Technologien·Stellenangebote
ACPLT HOME » ACPLT Technologien » ACPLT/KS » Software

ONC/RPC für Windows NT/95

Version 1.14.3

 

Das offene und freie Kommunikationssystem ACPLT/KS benutzt für den Nachrichtentransport das Internetprotokoll ONC/RPC ( RFC 1831), das von der Firma Sun entwickelt wurde. Eingesetzt wird ONC/RPC seitvielen Jahren unter anderem im Network File System NFS. Während ONC/RPC standardmäßig praktisch ausnahmslos mit allen Unix-Derivaten ausgeliefert wird, ziert sich Microsoft wieder einmal mehr.

Dabei ist die gesamte ONC/RPC-Funktionalität in einer DLL(namens <tt>oncrpc.dll</tt>) mit gerade einmal 67 kByteGröße unterzubringen (ja, es gibt noch DLLs mit Funktionalität unterhalb von 0,5 Megabyte!).

Freundlicherweise hat Martin Gergeleit von der GMD den originalen Quellcode von Suns ONC/RPC auf Windows NT/95 portiert (*). Die Lizenz der ONC/RPC-Bibliothek erlaubt die kostenlose Verwendung (auch in kommerziellen Produkten).

Gegenüber der Version 1.12 enthält die Version 1.14 nun wahlweise ein Installationsprogramm und bietet auch Unterstützung zur vollautomatischen Installation des Portmap-Dienstes unter NT. Wenn Sie bisher mit 1.12 glücklichwaren, müssen Sie nicht auf 1.14 umsteigen, da nur die Installationsunterstützung hinzugekommen ist, aber keine Fehler zu beheben waren.

Installation (mit Installationprogramm)

Laden Sie die Datei oncrpc.exe (~1217k) herunter. Diese Datei enthält ein Installationsprogramm.

Starten Sie danach <tt>oncrpc.exe</tt>, indem Sie die Dateibeispielsweise im Forschungsreisenden (Neudeutsch: "Explorer") doppelklicken. Dadurch wird der automatische Entpacker gestartet, der danach selbständig das integrierte Installationsprogramm aufruft.

Folgen Sie nun den Installationsanweisungen. Sie haben die Auswahl zwischen verschiedenen Installationsumfängen. Installieren Sie dabei den Quellcode, Headerdateien usw. vorzugsweise in einVerzeichnis namens <tt>\oncrpc</tt> auf dem gleichen Laufwerk, auf demSie auch die ACPLT/KS C++ Communication Library installiert haben oder später noch installieren wollen.

  • Typical
    Installiert neben der ONC/RPC-DLL auch die Headerdateien. Mit diesem Installationsumfang können Sie sowohl ONC/RPC nutzen als auch eigene Programme entwickeln. Wenn Sie nur ACPLT/KS-Klienten entwickeln, genügt die Auswahl dieses Installationsumfangs.

     

  • Compact
    Installiert nur die ONC/RPC-DLL in das Windows-Systemverzeichnis. Wählen Sie diesen Installationsumfang, wenn Sie auf eine Klient-Maschine nachträglich lediglich die ONC/RPC-DLL installieren möchten.

     

  • Custom
    Ermöglicht die umfangreichste Kontrolle darüber, was installiert werden soll. Es stehen zur Auswahl:

      ONC/RPC DLL: Installiert die ONC/RPC-DLL, die für den Betrieb beispielsweise von ACPLT/KS erforderlich ist.

      Base ONC/RPC package: Enthält verschiedene Binärdateien, wie beispielsweise den Portmapper (auch als NT-Dienst), insbesondere aber die Importbibliotheken. Diese Importbibliotheken benötigen Sie, wenn Sie ACPLT/KS-Software entwickeln.

      ONC/RPC Header Files: Enthält die Headerdateien der ONC/RPC-Bibliothek. Diese werden ebenfalls benötigt, wenn Sie ACPLT/KS-Software entwickeln.

      Portmap NT Service: Installiert den ONC/RPC Portmap-Dienst unter NT. Achtung: Dieser Softwareteil kann nur unter Windows NT installiert werden, nicht aber unter Windows 95/98/01. Sie können diesen Teil auch anwählen, um einen bereits installierten Portmap-Dienst zu aktualisieren (und wieder'n Reboot).

      Source Code: Der vollständige Quellcode der ONC/RPC Bibliothek. Zum Kompilieren des Quellcodes ist Borland C++ 5 oder Visual C++ 5 erforderlich.

      ONC/RPC Documentation: Martin Gergeleits HTML-Seiten mit Hinweisen zum ONC/RPC-Paket (Version 1.12).

Viel Spaß beim Installieren...! (Hey, das war jetzt abernicht ironisch gemeint.)

Installation (ZIP-Archiv)

Laden Sie die Datei oncrpc.zip (~489k) herunter. Dieses Archiv enthält neben der bereits kompilierten ONC/RPC-DLL und weiteren ONC/RPC-Applikationen auch den vollständigenQuellcode. Nach dem Entpacken (beispielsweise mitWinZip) befindet sichdie Software in einem eigenen Unterverzeichnis<tt> oncrpc</tt>. Dieses Archiv enthält die Importbibliotheken sowohl für Borland C++ (<tt>oncrpc.lib</tt>) als auch für Microsoft Visual C++ (<tt>oncrpcms.lib</tt>).

Hinweis: Wenn Sie mit der C++ Communication Library ACPLT/KS-Anwendungen entwickeln, so gehen die Makefiles für Borland C++und MS Visual C++ davon aus, daß das ONC/RPC-Paketunter <tt>\oncrpc</tt> auf dem gleichen Laufwerk installiert ist wieder Quellcode von ACPLT/KS.

 

Wenn Sie nur ACPLT/KS-Klienten entwickeln wollen, so genügt die folgende Kurzanleitung:

  • Kopieren Sie die eigentliche ONC/RPC-DLL <tt>oncrpc.dll</tt> aus dem Unterverzeichnis <tt>oncrpc\bin</tt> in das Windows-Systemverzeichnis (beispielsweise von der Kommandozeile -- igitt -- aus):

    > copy oncrpc\bin\oncrpc.dll %SystemRoot%\system32

    Unter Windows NT beispielsweise wird das Symbol <tt>%SystemRoot%</tt> von der Kommandoshell durch die Lage des Windows-Verzeichnisses ersetzt.

    Fertig. Mehr ist für ACPLT/KS-Klienten nicht zu tun. Achten Sie nur noch darauf, daß die Makefiles der C++ Communication Library in <tt>acplt\ks\build\nt</tt> auf das richtige Verzeichnis zeigen, in dem sich der Quellcode der ONC/RPC-Bibliothek befindet.

Wenn Sie auch ACPLT/KS-Server entwickeln wollen, so sollten Sie unter NT den von ACPLT/KS-Servern und dem ACPLT/KS-Managerbenötigten "portmap"-Dienst von ONC/RPC installieren. (FürWindows 95/98/00 steht nur ein Portmapper in <tt>bin\pm_ascii.exe</tt> zur Verfügung, der in einem Konsolenfenster läuft.)

  • Kopieren Sie die eigentliche ONC/RPC-DLL <tt>oncrpc.dll</tt> aus dem Unterverzeichnis <tt>oncrpc\bin</tt> in das Windows-Systemverzeichnis (beispielsweise von der Kommandozeile -- igitt -- aus):

    > copy oncrpc\bin\oncrpc.dll %SystemRoot%\system32

    Kopieren Sie außerdem den ONC/RPC Portmap NT-Dienst samt seiner Installationshilfsdatei in das System(32)-Verzeichnis von Windows. Registrieren Sie danach den Portmapper:

    > copy oncrpc\bin\portmap.exe %SystemRoot%\system32
    > copy oncrpc\bin\portmap.srg %SystemRoot%\system32
    > %SystemRoot%\system32\portmap.exe /registerservice

(*) Leider hat Martin Gergeleit Ende 1997 seine Web-Seiten aus dem Internet herausgenommen und verweist auf Anfrage erst einmal an einen kommerziellen Hersteller von ONC/RPC-Software. Die von Martin Gergeleit portierte ONC/RPC-Software wird jedoch immer frei verfügbar bleiben, da sie auf den Original-Quellen der Firma Sun basiert, die in der dazugehörigen Lizenz den freien Zugang auch für alle daraus abgeleiteten Portierungen festschreibt. Wir respektieren die oben erwähnte Entscheidung Martin Gergeleits schweren Herzens und bedanken uns für die Arbeit, die er zur  Open-Source-Bewegung beigetragen hat. Die vollständige ONC/RPC-Bibliothek für Windows NT/95 ist und wird auch weiterhin über den Web-Server des Lehrstuhls für Prozessleittechnik verfügbar sein.